Kirche + Welt Internet Ausgabe

Kirche und Welt - Nr. 09/2007 September - 16.09.2007   Zurück zur Übersicht   Kirche und Welt abonnieren

Ernst Hug über den Arbeitskreis geistliche Gemeindeerneuerung

"Ich finde es faszinierend, wie Gott heute zu uns redet"

Ernst, du leitest den Arbeitskreis geistliche Gemeindeerneuerung in der EMK (AGG). Was ist eure Aufgabe?
Schwerpunkt ist zu Zeit die Tagung "ufgweckt", an die wir ein- oder zweimal im Jahr zu einem geistlichen Thema einladen.

Wie findet ihr die Themen, die ihr aufgreift?
Wir versuchen wahrzunehmen, was aktuell ist und Menschen in den Gemeinden bewegt. Ausserdem gibt es an den Tagungen die Möglichkeit, dass Teilnehmende Rückmeldungen geben zur Tagung selbst oder auch zu Themen, die sie interessieren.

Wann findet das nächste "ufgweckt" statt?
Das steht noch nicht ganz fest. Wahrscheinlich im nächsten Frühling. In der Regel findet die Tagung Ende April statt. Der nächste Anlass ist die Tagung in Braunfels in Deutschland Ende Oktober.

Ihr habt also Kontakt mit entsprechenden Arbeitsgruppen anderer methodistischer Kirchen in Europa?
Engeren Kontakt haben wir mit dem Arbeitskreis für geistliche Gemeindeerneuerung in Deutschland und in Tschechien. Die Tagung in Braunfels wird jeweils von diesen drei Kreisen veranstaltet.

Inwiefern profitiert die EMK vom AGG?
Die Gemeinden profitieren davon, indem Menschen lebendigen Glauben finden und ihre Erfahrungen dann wieder einbringen in die Gemeinden: ihre Motivation, ihr Herz für Christus.
Mit der Tagung "ufgweckt" versuchen wir speziell Mitarbeiter anzusprechen, die in der Gemeinde engagiert sind. Leute auch, die Sehnsucht haben nach einer Erneuerung und Vertiefung des Glaubens. Um solche Fragen einbringen zu können und mit anderen darüber austauschen zu können, dafür möchten wir eine Plattform anbieten.

Du bist seit 14 Jahren in diesem Arbeitskreis. Weshalb bist du immer noch dabei?
Ich finde es faszinierend, wie Gott auch heute zu uns redet, wie man ihn erfahren kann und wie wir dem in unserer Kirche Raum geben können. Ich habe es als wertvoll erlebt, mit Menschen unterwegs zu sein, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben.

Was wünschst du der EMK?
Ich wünsche der EMK, dass in ihr das Feuer des Ursprungs wieder entfacht wird, Menschen für Christus zu gewinnen, und eine Unmittelbarkeit der Beziehung zu Jesus, die aus täglicher Erfahrung schöpft und darum auch ansteckend wirkt.

Vielen Dank für das Gespräch.

Links:



-----------
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"redaktor at kircheundwelt punkt ch".