Kirche + Welt Internet Ausgabe

Kirche und Welt - Nr. 08/2007 August - 14.08.2007   Zurück zur Übersicht   Kirche und Welt abonnieren

Markus Bach unterwegs am Begegnungsfest in Zofingen

Volles Programm, gute Stimmung und ein nasses Hemd

von Markus Bach


7.30 Uhr: Fast hätte ich sie vergessen: die jk07-Kristenstab-Weste. Im letzten Moment warf ich das unförmige Utensil zu meinen Unterlagen, in der Hoffnung, sie nicht brauchen zu müssen.

8.00 Uhr: Während der Zugfahrt nach Zofingen hatte ich Zeit nochmals den gestrigen Samstag Revue passieren zu lassen. Wir wurden von der Strumfront verschont, vor der uns die Polizei gewarnt hat und der erste Tag des Begegnungsfestes war wirklich ein Fest. Unglaublich wie viele Methodisten schon gestern nach Zofingen gereist sind - ob die heute alle nochmals kommen?

8.40 Uhr OK-Sitzung: Wir haben erste Zahlen und sind enttäuscht, dass bisher nicht mehr Personen aus der Region Zofingen am Fest teilgenommen haben. Wenn gestern alle Methodisten da waren und heute keine aus der Region kommen, wird's übersichtlich...

9.15 Uhr: Das grosse Zelt ist voll mit Frauen, Männern, Kindern, Lärm, Begrüssungen, Käse, Brötli, Kaffee, Milch, Tischen und Bänken, Musikanlage, Freude, Bekannten, Freunden, Programm. Mir kommen fast die Tränen, so dankbar und glücklich bin ich. Während dem ökumenischen Gottesdienst setzt sich ein Gedanke in mir fest: das darf nicht einmalig bleiben!

11.30 Uhr: Stefan Moll kommt auf mich zu und teilt mir mit, dass die Kiste mit dem Thema "Homosexualität" geöffnet wurde und ich zu einem Podiumsgespräch dazu erscheinen soll. Da ist Flexibilität gefragt! Unterwegs treffen wir Christoph Voigt, Professor am Theologischen Seminar in Reutlingen. Auch er sagt zu und ist bereit mit Judith (eine der Kistenöffnerinnen) am Gespräch teilzunehmen. Die erregBAR ist zum Bersten voll und es ist heiss (nicht nur wegen dem Thema!). Es kamen viele zu Wort und haben zum Glück weniger lang geredet als ich.

13.00 Uhr: Ich suche meine Familie. Meine Frau finde ich in der schlagBAR. Sie hat aber keine Zeit zum Schwatz, dafür sehe ich einen alten Freund wieder, mit dem ich noch das Praktikum gemacht habe. Ein ehemaliges Gemeindeglied schwärmt mir vom Taizé-Gottesdienst vom Samstag abend vor und ein altes Ehepaar lachte immer noch über die "Anleitungen zur sexuellen Unzufriedenheit". Meine Tochter huscht an mir vorbei: sie hat am Markt eine Tasche von der Backpackers Villa gewonnen. Begegnungsfest!

14.00 Uhr: Ich begleite Peter Schulthess zu seinem Event in der überlebBAR und werfe einen raschen Blick in den Himmel. Im Nachhinein ärgere ich mich, dass ich keine Rose für meine Frau aus der Abdankungshalle mitgenommen habe.

14.30 Uhr: Die Powerpoint-Präsentation für den Ordinationsgottesdienst muss noch etwas überarbeitet werden, damit sie passt. Die Techniker sind super und haben alles unter Kontrolle. Ich werde langsam nervös. Die Programmhefte fehlen noch und die Bühne wird immer noch gebraucht...

17.00 Uhr: Wow! Das Zelt war für den Ordinationsgottesdienst nochmals voll. Die Stimmung war gut. David Plüss und seine Band hatten die Musik voll im Griff und der Bischof eine aufrüttelnde Predigt gehalten. Die komplizierte Ordinationsliturgie war feierlich und mein Hemd klatsch nass. Zum Glück konnte ich mich umziehen.

Links:



-----------
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"redaktor at kircheundwelt punkt ch".