Kirche + Welt Internet Ausgabe

Kirche und Welt - Nr. 01/2004 Januar - 15.01.2004   Zurück zur Übersicht   Kirche und Welt abonnieren

Carmen Fenk, 25 Jahre alt, Jungscharleiterin und Mitglied der EMK Sevelen ist MusicStar-Finalistin in der grossen Castingshow des Schweizer Fernsehens.

„Es macht Spass, jedes Mal aufzutreten“

von Andy Schindler-Walch

Zürich, Maag MusicHall. Ich sitze mit Carmen Fenk auf der gleichen Couch, auf der sie vor drei Tagen Tränen vergossen hatte, als sie mitentscheiden musste, welche von zwei Finalistinnen, die von den Zuschauern am wenigsten Stimmen bekamen, weiter in der Show bleiben darf. "MusicStar ist ein Spiel! Ein Spiel mit Menschen und deren Emotionen. Das gehört nun mal dazu," wird sie auf der Homepage von Musicstar dazu zitiert. Jetzt wirkt sie entspannt, fröhlich und doch aufmerksam. Noch vor zwei Minuten hat sie zwei aufgeregten Jugendlichen Autogrammkarten gegeben.

Carmen Fenk ist ausgebildete Fernseh- und Radio-Elektrikerin und arbeitet seit zwei Jahren als Moderatorin und Redaktorin beim Radio Ri in Buchs. Sie ist Jungscharleiterin, der Jungschinamen ist „Lupo“ (Wolf), und singt in der Band „Mictam“ der EMK Sevelen mit

Carmen, wie würdest Du Dich beschreiben?

Ich bin ein offener, kreativer und herzlicher Mensch mit Glauben.

Warum machst Du bei MusicStar mit?

Das habe ich mich zuerst auch gefragt. Ein Mitarbeiter half mir auf die Sprünge und sagte mir, dass ich in meinem Leben nicht viele Chancen bekomme, mein Talent zu zeigen. Ich soll nicht das Gefühl haben, dass mich irgendjemand in meinem Kämmerlein beim Singen entdecken würde. So habe ich mich beim Casting angemeldet und fand, dass ich ihm quasi einen Gefallen mache, dorthin gehe, ein Lied vorsinge und wieder nach Hause gehen würde. Und das wäre es gewesen. Es ist, wie man jetzt sieht, anders herausgekommen.

Ist Singen Deine grossen Leidenschaft?

Ja, ich singe seit meiner Kindheit gerne. Singen und die Musik helfen mir, Dinge zu begreifen und zu verarbeiten. Es befreit mich und es fällt mir nicht schwer, zu singen. Es ist einfach da.

Sonntag abend, Schweizer Fernsehen SF 1, 20.30 Uhr, beste Sendezeit. 598'000 Menschen, das entspricht einem Marktanteil von 27%, sassen bei der ersten MusicStar-Finalsendung am 4. Januar vor dem Fernseher und sahen zu, wie Carmen das Lied „Kiss“ von Prince sang. Sie gehört zu den zehn Finalisten, die aus 3000 Bewerbern auserkoren wurde.

Stehst Du gerne im Rampenlicht vor so vielen Menschen?

Ja. Ich habe es gerne, wenn ich Menschen direkt konfrontieren kann mit dem, was ich auf der Bühne mache und geniesse es, mit ihnen Blickkontakt zu halten. Ich sehe die Reaktion auf das, was ich mache und bin froh, nicht nur in Fernsehkameras zu singen. Es ist wie ein Spiegel und die Menschen geben mir eine Reaktion darauf, ob es gut oder schlecht ist.

Das ganze Interview mit Carmen Fenk lesen? Jetzt kirche+welt abonnieren unter Tel. 01 986'35'81 oder mit dem Link oben rechts auf dieser Seite.

Die Sendung MusicStar wird bis am 21. Februar 2004 jeden Sonntag abend live um 20.30 Uhr auf Schweizer Fernsehen SF 1 ausgestrahlt.

Auch in der neusten Ausgabe von kirche+welt:

- Was wir von Gollum aus "Herr der Ringe" lernen können.
- Warum man im Jahr 2004 nicht so bleiben soll wie im vergangenen Jahr.
- Wie eine Methodistin im Alter vergessen wurde.

Links:

Musicstar



-----------
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"redaktor at kircheundwelt punkt ch".