Kirche + Welt Internet Ausgabe

Kirche und Welt - Nr. 18/2001 September - 05.09.2001   Zurück zur Übersicht   Kirche und Welt abonnieren

Es ist das grösste christliche Festival auf dem europäischem Festland, und es ist inzwischen institutionalisiert: Das FLEVO TOTAAL FESTIVAL

Stars zum Anfassen

Die Gruppe Whisper Loudvon Fredy Künzler

Die Ausgabe 2001 des FLEVO TOTAAL FESTIVALS ging Mitte August in der Nähe von Eindhoven (Holland) über die Bühne (ursprünglich fand es auf Flevoland statt). Wiederum kamen 10'000 BesucherInnen in die landschaftlich reizvolle Umgebung, in der die ungefähr 900 HelferInnen eine sagenhaft komfortable Infrastruktur aufgebaut hatten - warme(!) Duschen, drei überdachte Nebenbühnen mit je etwa 1000 Personen Fassungsvermögen, eine riesige Openair-Mainstage, Shoppingmeile für CD's und andere Fan-Artikel, Dorfkirche, Foodstände, usw. ...
Jedes Jahr bringen die Organisatoren aufstrebende CCM-Künstler aus den USA und zunehmend auch aus Südafrika nach Europa. Die Programmation bewies in der Vergangenheit eine gute «Nase», manche der am FLEVO auftretenden Gruppen kamen ein, zwei Jahre später gross raus. Und das Beste: Die «Stars» bewegen sich im normalen Publikum ohne Security-Leute, im Gegenteil: sie freuen sich mit den Festivalbesuchern zu smalltalken. Während den Medienkonferenzen mit den Künstlern bildete sich meistens ein Pulk von Autogrammjägern vor dem Pressezelt, und die Musiker liessen sich anschliessend gerne mit den Fans ablichten. Von Starallüren also keine Spur.
Musikalisch wurde dieses Jahr leider nicht so viel geboten wie auch schon. Es scheint, als gehe der Trend in den USA immer stärker Richtung Modern- und Alternativrock. Entsprechend klangen viele der Gruppen ähnlich farb- und ideenlos. Die Gruppe U2 als «Rock-Übervater» scheint auf manche Auftretende enorme Faszination und Einfluss auszuüben, denn nicht nur eine Gruppe versuchte sich an einem U2-Coverstück. Da waren Farbtupfer wie die Soulgruppe «Shine» aus Grossbritannien oder die Rockrapper Earthsuit eine richtige Wohltat. Auch die Combo Tourniquet (Heavymetal wie Bloodgood selig!) und die Singer-Songwriterin Kendall Payne vermochten zu überzeugen. Letztere, offenbar noch etwas Jet-Lag, als sie am frühen Nachmittag zur Pressekonferenz erschien, meinte: «At 9 a.m.? I don't think God get's up that early!»
Die Frage nach der sogenannten «christlichen Subkultur» der zeitgenössischen christlichen Musik (CCM) beschäftigt auch deren Vertreter. So meint Sänger Jon von Switchfoot: «Einerseits hat die ganze christliche Musikindustrie sicher ihr Gutes, umfasst sie doch viele Kids und Leute, andererseits bieten die Kirchenmauern auch ein sicheres Versteck für die Christen, die besser an der Frontlinie wären». Und Kendall Payne doppelt nach: «Ich bin traurig, dass es immer diese «farbkodierten» Christen gibt. Ich bin keine christliche Künstlerin, sondern einfach ein «plain old artist»!

Links:

FLEVO TOTAAL FESTIVAL - Holländische Homepage

FLEVO TOTAAL FESITVAL - Deutsche Homepage

Earthsuit

Tourniquet

Kendall Payne

Switchfoot



-----------
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"redaktor at kircheundwelt punkt ch".